30. Juni 2016

Ein Pferd namens Sinalco

Einen halben Tag lang im historischen Sinalco Archiv – eine ebenso staubige wie spannende Angelegenheit! Um euch an schönen, lustigen oder auch kuriosen Geschichten rund um 111 Jahre Sinalco teilhaben zu lassen, machte unsere Blog-Redaktion sich für einige Stunden lang auf eine Reise in die Vergangenheit.

Dabei fanden wir einen Zeitungsartikel aus dem Lippischen Volksblatt vom 23. September 1952 – damals kostete eine Tageszeitung übrigens nur 20 Pfennig, das waren noch Zeiten!

Der Artikel brachte uns wirklich zum Schmunzeln, denn stellt euch vor: Bei einem Pferderennen in Beirut errang ein Rennpferd namens „Sinalco“ einen besonderen Erfolg: Es erzielte eine Quote von 655:100. Das Publikum war völlig aus dem Häuschen und rief immer wieder euphorisch „Sinalco, Sinalco!“

Auf dieses Pferd hätten wir natürlich auch gesetzt, schon allein wegen seines Namens! J


27. Juni 2016

Die Flaschenpost


Das Leben als Soldat kann ganz schön aufregend sein – manchmal ist es aber auch ganz schön öde. In der „Soldaten-Zeitung“, die in den 50er Jahren erschien, berichtete ein Matrose von einer Anekdote, die sich in Alexandria abspielte:

Unser Schiff „Margarete Hooven“ lag schon einige Tage im Hafen. Wir hatten kaum Geld und langweilten uns schrecklich. Außer Tabak kauen und in der Gegend herumstehen hatten wir keine Beschäftigung. Während ich im Hafen auf und ab ging, entdeckte ich in einer Ecke etwas Seltsames: Dort lag eine Glasflasche, die mir sehr vertraut vorkam. „Sieh mal“, sagte ich zu Jakob, unserem Steuermann. „Wie kommt denn die Sinalco Flasche hierher? Die muss doch jemand aus Deutschland mitgebracht haben.“ Jakob belehrte (und verspottete) mich sogleich. Sinalco wurde längst in aller Herren Länder exportiert und war nicht nur in unserer Heimat beliebt.

Das brachte mich auf eine Idee ...

Tage später waren wir wieder auf See. Gelangweilt stand der „kleine Hein“, einer der jüngeren Leichtmatrosen, an der Rehling und und starrte Löcher in die Luft. „Guck mal, Hein“, rief ich ihm zu. „Guck mal, was da schwimmt!“ Hein sah ins Wasser und schrie aufgeregt: „EINE FLASCHENPOST!“ In Windeseile fischte Hein mit viel Mühe, die Flasche aus dem Meer und überreichte sie stolz dem Kapitän. Umringt von neugierigen Blicken öffnete er sie und lies laut vor: „An Hein Retelmann, Leichtmatrose auf der Margarete Hooven. Lieber Hein! Ich denke immer an dich. Vergiss mich nicht und komm bald wieder. In treuer Liebe, deine Trina.“

Der Kapitän und die meisten Männer mussten sofort anfangen zu lachen. Hein aber war von der Echtheit der Nachricht überzeugt – immerhin steckte der Brief in einer Sinalco Flasche, die es seines Wissens nach nur in Deutschland gab. „So ein Dilemma“, sagte Hein. „Nun weiß ich nicht, ob die Post von meiner Trina aus Bremerhaven oder von meiner Trina aus Rostock ist.“

Jahre später, als sich längst geklärt hatte, dass der Liebesbrief weder von seiner Trina aus Bremerhaven, noch von der aus Rostock stammte, durchblickte Hein den Streich immer noch nicht.

„Nun, dann muss ich wohl irgendwo noch eine Trina haben“, schlussfolgerte er.



24. Juni 2016

Sinalco Cola-Kirsch-Marmelade

Es geht nichts über ein leckeres Frühstück, findet ihr nicht auch? Sonntagsmorgens schön mit Familie oder Freunden zusammensitzen: Im Hintergrund läuft leise chillige Musik, der frisch aufgebrühte Kaffee wartet schon auf euch und die knusprigen, verführerisch duftenden Brötchen auch … mmmh! Und weil zu einem echten Genießer-Frühstück unbedingt eine richtig gute Marmelade gehört, haben wir heute das ultimative Sinalco Cola-Kirsch-Marmeladen-Rezept für euch. Unsere Blog-Redaktion hat’s natürlich vorher ausprobiert – alle waren begeistert und haben das Glas ratzfatz leer gefuttert.



Ihr braucht für ca. 10 kleine Marmeladengläser:

  • 650 ml Sinalco Cola
  • 350 ml Sauerkirschnektar
  • 1 kg Gelierzucker

Und so schnell und einfach geht’s:
  • Sinalco Cola und Sauerkirschnektar in einen Topf füllen, mit dem Gelierzucker vermischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
  • Bei starker Hitze 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei bitte kräftig rühren.
  • Die Marmelade sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.


Probiert’s aus! J


23. Juni 2016

Ernte gut, alles gut

Die Sinalco Promo-Teams sind das ganze Jahr über fleißig. Deutschlandweit bringen sie den leckeren Sinalco Geschmack unter die Leute. Doch bei einer Sampling-Aktion letzten Sommer im hohen Norden, in Hamburg an den Landungsbrücken, wird der Einsatz unseres Teams jäh beendet: PLATZVERWEIS! Tja, kann ja mal passieren ;-) Die Sinalco Crew zieht weiter: auf den belebten Parkplatz einer großen schwedischen Möbelhauskette – ihr wisst schon. Aber auch hier: skicka-off! (Das ist schwedisch und heißt: „Platzverweis“ …).

Unser Promo-Team hat Glück im Unglück, denn ein freundlicher Landwirt, der gegenüber seine Kartoffeln verkauft, hat eine tolle Idee: Die Crew darf seine private Fläche mitbenutzen, um Gratisgetränke zu verteilen. Bei den Leuten kommt die spontane „Kooperation“ super an – sie sichern sich ihre Sinalco und kaufen anschließend noch einen Sack feldfrische Kartoffeln.

Klassische Win-Win-Situation wie aus dem Bilderbuch!



21. Juni 2016

Ipanema mit Sinalco Zero Zitrone

It´s Cocktail-Time! Ob zur Grillsession oder Balkonparty – Cocktails kommen vor allem im Sommer richtig gut an. Für alle, die nach der Feier noch fahren müssen oder einfach mal eine leckere alkoholfreie Variante probieren möchten, haben wir hier unseren Sinalco Cocktail-Tipp: Für einen alkoholfreien Ipanema brauchst du:

1/2 Limette
2 EL braunen Rohrzucker
gestoßenes Eis
3 cl Lime Juice

Zunächst musst du die Limette heiß waschen, abtrocknen und mit einem scharfen Messer achteln. Gib die Stücke in ein Cocktail-Glas und bestreue sie mit dem braunen Zucker. Das Ganze kräftig mit einem Stößel zerstoßen.

Etwa bis zur Hälfte wird das Glas nun mit dem Eis gefüllt und der Lime Juice darüber gegeben. Jetzt füllst du das Glas einfach mit Sinalco Zero Zitrone auf und servierst den Drink mit zwei Trinkhalmen.

Fertig ist eine köstliche, alkoholfreie Erfrischung. Wir wünschen euch viel Spaß bei der nächsten Cocktail-Party!


20. Juni 2016

Sinalco Waffeln

Die einfachsten Dinge sind oft die besten. Zum Beispiel Waffeln! Ruckzuck fertig – Puderzucker drauf – und schneller weg als man gucken kann. Statt Puderzucker geht natürlich auch die volle Dröhnung in Form von Sauerkirschen, Sahne und Eis. Mmmmmmh! Allein der köstliche Duft macht schon glücklich.

Waffelrezepte gibt’s wie Sand am Meer. Aber wir haben heute ein WIRKLICH geniales Rezept für euch: unsere Sinalco Waffeln.



Ihr braucht …

  • … 500 g Mehl
  • … 300 g Butter
  • … 3 Eier
  • … 250 ml Milch
  • … 2 Päckchen Vanillezucker
  • … 200 g Zucker
  • … 100 ml Sinalco Orange

Alle Zutaten gründlich miteinander verrühren und dann nix wie rein ins Waffeleisen. Dazu eine kühle Sinalco oder einen warmen Kakao und der Nachmittag ist gerettet. Viel Spaß beim Nachbacken! 




17. Juni 2016

Kult auf vier Rädern


Als grundierter Kastenwagen lief dieser schicke VW Bulli T1 am 11. Juli 1950 vom Wolfsburger Produktionsband. Es ist einer der weltweit ältesten VW-Busse aus Serienproduktion, die bis heute überlebt haben.


Seinen „Hauptwohnsitz“ hat der Sinalco Bulli im AutoMuseum Volkswagen.
Dreißig Jahre später hatte der Bulli sein Arbeitsleben als zuverlässiger Transporter längst hinter sich und fand über Umwege seinen Weg ins AutoMuseum Volkswagen in Wolfsburg. Hier wurde er zwei Jahre lang aufwendig restauriert und seine 13 qm große geschlossene Karosserie-Oberfläche zuletzt stilecht mit dem Werbeschriftzug von Sinalco versehen.

Der Original VW Kastenwagen im Sinalco Look ist ausgestattet mit einem Vierzylinder Boxermotor, hat 25 PS und fährt maximal 80 km/h. In seinem Baujahr 1950 musste man 5.580 DM auf den Tisch legen, um ihn zu kaufen.

Schon gewusst? Im Auftrag von Sinalco wird gerade ein ganz ähnliches Fahrzeug kreiert. Allerdings mit wesentlich stärkerer Technik – doch der Kult-Faktor bleibt gleich. Im Jubiläumsjahr von Sinalco könnt ihr den VW Bulli T1 im Sinalco Look gewinnen. Sammelt einfach eure Sinalco Deckelcodes und dreht mit uns am Glücksrad. Viel Glück!